23. August 2017 | Anmelden
 
 

Autoren-Archiv

Artikel von Jens Kürsten

Doktorandenkolloquium Chemnitz-Passau

Doktorandenkolloquium Chemnitz-Passau

Auditorium (Bild links) mit Albrecht Kurze, Britta Meixner, Prof. Maximilian Eibl und Prof. Harald Kosch (v.l.n.r.), sowie Jens Kürsten (Bild rechts) während der Vorstellung seines Themas

In Fortsetzung der bestehenden Kooperation zwischen der Professur Medieninformatik der TU Chemnitz und dem Lehrstuhl für Verteilte Informationssysteme an der Universität Passau wurde am 31. März in Chemnitz ein internes Forschungskolloquium abgehalten. Britta Meixner aus Passau, sowie Arne Berger, Jens Kürsten und Marc Ritter (Mitarbeiter im InnoProfil sachsMedia) stellten den aktuellen Stand ihres Dissertationsthemas vor und erhielten dabei nützliches Feedback für die weitere Ausrichtung ihrer Forschungsarbeiten. Das Doktorandenkolloquium wurde bereits zum zweiten Mal abgehalten und soll im September in die nächste Runde gehen.

 

sachsMedia meets Information Science

Präsentation auf der isi2011

Marc Ritter präsentiert das entwickelte Tool zur Video-Annotation

Präsentation auf der isi2011

Jens Kürsten stellt die Ergebnisse der vergleichenden Bewertung von IR-Systemen vor

Die InnoProfile-Initiative sachsMedia war mit zwei Beiträgen am Internationalen Symposium der Informationswissenschaft in Hildesheim vertreten. Das Symposium findet alle zwei Jahre statt und bringt Forscher aus Wissenschaft und Praxis mit informationswissenschaftlichem Hintergrund zusammen. In der Session „Multimedia“ stellte Marc Ritter ein entwickeltes Werkzeug zur Annotation von Videos vor. Jens Kürsten präsentierte die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur vergleichenden Bewertung von Ansätzen im Information Retrieval in der Session „Evaluation“.

 

sachsMedia auf der CeBIT 2010

Vom 02. bis 06. März präsentiert die InnoProfile-Inititative sachsMedia ihre Demonstratoren aus dem Bereich Analyse, Retrieval und Benutzeroberflächen auf der CeBIT 2010. Wir sind dabei am mitteldeutschen Gemeinschaftstand „Forschung für die Zukunft“ (Stand D04) vertreten und freuen uns auf ihren Besuch.

Lesen Sie hier die Mitteilung der Pressestelle der TU Chemnitz.

 

WAM2010 Call for Papers

Am 01. und 02. Juni 2010 findet der Workshop Audiovisuelle Medien, diesmal mit dem Themenschwerpunkt „digitale Mediendistribution“, an der TU Chemnitz statt. Der Workshop wird von der TU Chemnitz, Professur Medieninformatik, in Kooperation mit der Universität Passau, Lehrstuhl für Verteilte Informationssysteme sowie Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik II durchgeführt.

Momentan befinden wir uns in der Vorbereitungsphase und möchte mit unserem Call for Papers alle Interessenten einladen wissenschaftliche Beiträge einzureichen.

 

Präsentation auf dem MLIA Technology Day

Am 08.12.2009 stellte Projektleiter Kürsten den Demonstrator des Xtrieval Systems auf dem Multilingual Information Access Technology Transfer Day vor. Die Einladung zur Präsentation wurde auf dem Workshop CLEF 2009 aufgrund der hervorragenden Ergebisse im wissenschaftlichen Wettbewerb ausgesprochen.

Im Rahmen des Workshops wurden wesentliche Forschungsergebnisse der letzten Jahre im Bereich Multilingual Information Retrieval zusammengefasst und ausgewählte Systeme präsentiert. Ferner wurden Vertreter aus Unternehmen eingeladen eigene Vorträge zu halten um darauf aufbauend mit den Wissenschaftlern existierende Probleme beim Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse in die wirtschaftliche Nutzung zu diskutieren.

 

ARiS Tagung in Marienberg

Am 13.11.2009 fand die 83. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Lokalsender in Sachsen (ARiS) in der Baldauf Villa in Marienberg statt. Im Rahmen dieser Jahrestagung präsentierte die Retrieval-Gruppe den aktuellen Stand ihrer Forschungsarbeiten, sowie die bereits erreichten Meilensteine. Außerdem wurde das Treffen genutzt um auf der Grundlage der präsentierten Demonstratoren die Möglichkeiten der automatischen Archivierung aufzuzeigen und zu diskutieren.

 

40 Jahre Informatik an der TU Chemnitz

Am 30.10.2009 präsentierte die Initiative sachsMedia interessierten Gästen den aktuellen Stand ihrer Forschungsarbeiten anlässlich der Feierlichkeiten zum 40-jährigen bestehen der Informatik an der Technischen Universität Chemnitz.

Nach den Grußworten von Prof. Hardt, Dekan der Fakultät für Informatik, Prof. Matthes, Rektor der TU Chemnitz und Dr. Fuchs von der BMW Group wurde für die Gäste ein Rundgang durch sehenswerte Labore organisiert. Unter anderem stellte die Nachwuchsforschergruppe sachsMedia entwickelte Demonstratoren zum digitalen Broadcasting und zur Analyse und Recherche in audiovisuellen Medien vor.

Projektleiter Kürsten erläutert Videoanalyse

Projektleiter Kürsten erläutert Videoanalyse

Publikum während der Festvorträge

Publikum während der Festvorträge

 

Rückblick auf den CLEF 2009 Workshop

Der Rückblick auf den CLEF Workshop 2009 auf Korfu fällt durchweg positiv aus. Im Rahmen der Präsentationen unserer diesjährigen Ergebnisse im Text Information Retrieval (Vortrag Grid@CLEF) und der Klassifikation von Videos (Vortrag VideoCLEF) wurden wir eingeladen das an der Professur Medieninformatik entwickelte Xtrieval Framework auf dem Multilingual Information Access Technology Transfer Day am 08. Dezember in Berlin vorzustellen.

Vortäge beim CLEF Workshop 2009 auf Korfu

Vortäge beim CLEF Workshop 2009 auf Korfu

 

Hervorragende Ergebnisse bei der CLEF Evaluation 2009

Erneut konnte die Nachwuchsforschergruppe sachsMedia in Kooperation mit der Professur Medieninformatik ihre Kompetenz im Bereich Information Retrieval unter Beweis stellen. Im diesjährigen internationalen Vergleich bei CLEF 2009 (Cross-Language Evaluation Forum 2009) wurde an folgenden Evaluationen teilgenommen:

  • Ad-Hoc TEL Text Retrieval
  • Grid Text Retrieval
  • ImageCLEF Photo Retrieval
  • VideoCLEF

Die Auswertung der verschiedenen Aufgaben ergab, dass die schon sehr guten Ergebnisse aus dem Vorjahr im Bereich Text Retrieval noch gesteigert werden konnten. Ferner konnten mit einem neuen Ansatz bei der VideoCLEF Klassifikation erheblich bessere Resultate erzielt werden als im vergangenen Jahr.

Cross-Language Evaluation Forum

 

Präsentation auf dem CLEF Workshop 2008

Auf dem internationalen Cross-Language Evaluation Forum (CLEF) 2008 in Aarhus (Dänemark) präsentierte Jens Kürsten einen im Rahmen des Projektes sachsMedia entwickelten Ansatz zur Klassifikation von Videos. Der CLEF Workshop ist eine Plattform zur Evaluation von Information Retrieval Systemen und wird jährlich im Rahmen der European Conference on Research and Advanced Technology for Digital Libraries (ECDL) abgehalten.

Der Titel der Präsentation war „VideoCLEF 2008: ASR Classification based on Wikipedia Categories“.

Neben der Evaluation von Verfahren zur Klassifikation von Videos nahm die Nachwuchsforschergruppe sachsMedia in Zusammenarbeit mit der Professur Medieninformatik mit im internationalen Vergleich teilweise hervorragenden Ergebnissen an weiteren Tasks teil:

 
 
Projektgeber
Projektnehmer
Technische Universität Chemnitz sachsMedia ist eine Initiative der Professur Medieninformatik der TU Chemnitz
Kontakt
Dipl.-Inf. Jens Kürsten
Technische Universität Chemnitz
Fakultät für Informatik
Professur Medieninformatik
Straße der Nationen 62
09111 Chemnitz